DO-HEALTH

Die moderne Altersforschung fokussiert nicht nur auf ein Organ oder eine Erkrankung. Sie betrachtet den Menschen als Ganzes, den Gesamtorganismus und das komplexe Zusammenspiel der zahlreichen Organe und Stoffwechselprozesse. Dadurch kann die moderne Altersforschung ihr Ziel erreichen: die Funktion des Menschen im täglichen Leben zu erhalten und damit die Lebensqualität zu verbessern. Gesucht sind deshalb Massnahmen, die effizient und gut verträglich sind und mehrere Organe gleichzeitig berücksichtigen. Die ausreichende Versorgung mit Vitamin D, Omega-3 Fettsäuren sowie genügend körperliche Aktivität sind drei für die Volksgesundheit wichtige Faktoren. In Beobachtungsstudien konnten positive Auswirkungen bereits gezeigt werden, in klinischen Studien hingegen ist die Beweislage noch nicht so eindeutig und umfassend.do-health-logo.jpg

DO-HEALTH untersucht als grösste Altersstudie Europas, ob und in welcher Art die gesunde Lebenserwartung mit der regelmässigen Einnahme von Vitamin D (2000 IE/Tag), Omega-3-Fettsäuren (1 g/Tag) und einem einfachen Trainingsprogramm für zu Hause beeinflusst werden kann.
In der Studie werden alle wichtigen Organsysteme, wie Knochen, Muskel, Gelenke, Herzkreislauf, Gedächtnis, Immunität, Magen-Darm und Zahngesundheit berücksichtigt. Bezüglich der Umsetzung der in DO-HEALTH geprüften Massnahmen ist insbesondere wertvoll, dass das Studiendesign sowohl die individuellen Effekte der 3 Massnahmen, als auch deren Kombination untersucht.

Zudem soll DO-HEALTH wichtige Lücken in der Altersmedizin schliessen. Dazu gehört die Definition von Laborreferenzwerten bei Menschen 70+, die dringend benötigt werden, da bei dieser Altersgruppe die meisten Laboruntersuchungen durchgeführt werden. Ausserdem wird DO-HEALTH Risiko-Profile und Biomarker bezüglich Sarkopenie, Gebrechlichkeit (Frailty) und "Healthy Ageing" untersuchen und validieren.

Wo findet DO-HEALTH statt und wann liegen erste Resultate vor
DO-HEALTH wird am Zentrum Alter und Mobilität geleitet und koordiniert. An 7 Partneruniversitäten in Europa nehmen Senioren und Seniorinnen an DO-HEALTH teil. Neben den 3 DO-HEALTH Universitäten der Schweiz (Zürich, Basel, Genf) beteiligen sich Universtäten in Frankreich (Toulouse), Deutschland (Berlin), Österreich (Innsbruck) und Portugal (Coimbra) an DO-HEALTH.

2157 Senioren wurden bis November 2014 in die DO-HEALTH Studie eingeschlossen. Die Rekrutierung ist somit abgeschlossen. Bereits im Dezember 2015 hat der erste Teilnehmer die Studie abschliessen können und die letzte Visite erfolgt Ende November 2017.

Detailliertere Informationen zum Studieninhalt und dem aktuellen Stand finden Sie beim Zentrum für Alter und Mobilität. Dort finden Sie auch weitere Medienberichte und Reportagen.

ClinicalTrials.gov Identifier: NCT01745263

Websites
DO-HEALTH Website international
DO-HEALTH Website Schweiz

DO-HEALTH EU-Broschüre
deutsch, englischfranzösisch

Öffentlichkeitsanlässe
Informationen, Zusammenfassungen und Videos zu den Öffentlichkeitsanlässen finden Sie hier.